Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/109001
Authors: 
Holtrup, André
Warsewa, Günter
Year of Publication: 
2008
Series/Report no.: 
Schriftenreihe Institut Arbeit und Wirtschaft 02/2008
Abstract: 
In Auseinandersetzung mit natürlichen, geographischen und klimatischen Bedingungen haben sich im Verlauf langer historischer Prozesse typische und arbeitsteilig aufeinander bezogene Funktionen von maritimen Wirtschaftsstrukturen, Küstenregionen und Hafenstädten herausgebildet. Ein zentrales Merkmal dieser Spezialisierung maritimer Strukturen bestand darin, dass sie schon immer zu den am stärksten globalisierten bzw. internationalisierten gehörten und gerade davon profitierten. Mit der rasanten Verallgemeinerung von Globalisierungsprozessen in den letzten Dekaden scheint dieses Entwicklungsmodell in den westlichen, industrialisierten Weltregionen nicht mehr oder nur noch eingeschränkt tragfähig zu sein. Erörtert wird daher, wie und auf welche Weise sich Küstenregionen, Hafenstädte, Branchen und Unternehmen der maritimen Wirtschaftssektoren unter diesen Bedingungen entwickeln, welche Handlungsoptionen sich den beteiligten Akteuren dabei eröffnen und welche Mischungen aus traditionellen Strukturen, "zukunftsfähig" modernisierten Spezialisierungen und diversifizierten Funktionen entstehen. Für die zukünftigen Forschungsarbeiten am IAW stellt sich in diesem Forschungsfeld die empirische wie theoretische Herausforderung, die Entwicklung maritimer Strukturen zwischen Globalisierung und Lokalisierung, Stabilität und Flexibilität, Gestaltung und Anpassung sowie zwischen Pfadabhängigkeiten und grundlegenden Strukturbrüchen zu analysieren.
Abstract (Translated): 
In confrontation with natural, geographic and climatic conditions typical patterns of division of labour and economic, social and cultural functions of economic structures, coastal regions and port cities have developed. Their high degree of globalisiation was one of the most prominent characteristics of these specialised maritime structures and always throughout history this was a basic reason for wealth and prosperity. With the general diffusion of globalisation this specialised maritime pattern of development seems to loose a lot of efficiency and attractiveness. For this reason it is discussed, how and in which way coastal regions, port cities, branches and enterprises of the maritime economy are developing under the conditions of globalisation and the upcoming knowledge society, which kinds of options are opening for different kinds of actors and what mixtures out of traditional structures, future oriented new specialisations and/or diversified functions could emerge. For future research works at the IAW it is therefore a strong theoretical and empirical challenge to analyse the development of maritime structures between globalisation and localisation, adaptation and self-contained steering, stability and flexibility and between path dependency and structural change.
ISBN: 
978-3-88722-700-5
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
305.64 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.