Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/108842
Authors: 
Vallizadeh, Ehsan
Muysken, Joan
Ziesemer, Thomas
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
IAB Discussion Paper 7/2015
Abstract: 
We examine the effects of endogenous offshoring on cost-efficiency, wages and unemployment in a task-assignment model with skill heterogeneity. Exact conditions for the following insights are derived. The distributional effect of offshoring (high-) low-skill-intensive tasks is similar to (unskilled-) skill-biased technology changes, while offshoring medium-skillintensive tasks induces wage polarization. Offshoring improves cost-efficiency through international task reallocation and puts a downward pressure on all wages through domestic skill-task reallocation. If elasticities of task substitution are low (high), the downward pressure on wages in neighboring skill segments is low (high) with a net effect of higher (lower) wages and employment.
Abstract (Translated): 
Dieses Papier untersucht die Auswirkungen von Offshoring (der heimischen Berufstätigkeiten) auf verschiedene Indikatoren, wie die Effizienzsteigerung der Produktionskosten, Löhne und Arbeitslosigkeit. Für die Untersuchung wird ein theoretisches Modell entwickelt, das folgende Eigenschaften besitzt: die Offshoring-Entscheidung ist endogen nach dem Kostenminimierungsprinzip bestimmt, die Beschäftigten unterscheiden sich in Hinblick auf ihr Qualifikationsniveau (skills) und die Zuordnung von Tätigkeiten (task-assignment) zu Qualifikationsgruppen erfolgt anhand der komparativen Vorteile der Beschäftigten bei der Ausübung von Berufstätigkeiten. Die Ergebnisse der komparativen Statik zeigen, dass eine marginale Erhöhung der Offshoring-Aktivität in Berufstätigkeiten, in denen (hoch) gering Qualifizierte konzentriert sind, Einkommensverteilungseffekte generiert, die äquivalent zum (unskilled-) skill-biased technologischen Fortschritt sind. Im Gegensatz dazu führt eine Erhöhung der Offshoring-Aktivität in Tätigkeitsaufgaben, in denen mittlere Qualifizierte konzentriert sind, zur Polarisierung der Lohnverteilung, d.h. die Löhne der Beschäftigten mit mittlerer Qualifikation sinkt relativ zu den Löhnen der gering und hoch Qualifizierten. Offshoring steigert die Kosteneffizienz durch die internationale Allokation von Berufstätigkeiten. Sie führt jedoch auch zu niedrigeren Löhnen im Inland, wenn die Tätigkeitsmobilität relativ hoch ist. Dieses Ergebnis hängt maßgeblich von der Substituierbarkeit zwischen Beschäftigungsgruppen in den verschiedenen Tätigkeitsaufgaben ab. Wenn die Substitutionselastizitäten zwischen Berufstätigkeiten niedrig (hoch) sind, so ist der Druck auf die Löhne in der Umgebung der jeweiligen Tätigkeit-Qualifikation Bereiche niedrig (hoch). Damit ergibt sich ein positiver (negativer) Nettoeffekt auf Löhne und Beschäftigung.
Subjects: 
Task Assignment
Offshoring
Skills
Cost-efficiency Effect
Equilibrium Unemployment
JEL: 
F16
F66
J21
J24
J64
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
656.69 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.