Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/108673
Authors: 
Pavel, Ferdinand
Handrich, Lars
Mattes, Anselm
Peter, Katharina
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
DIW Berlin: Politikberatung kompakt 94
Abstract: 
Die Novartis AG ist ein innovatives Pharmaunternehmen mit Sitz in Basel und Standorten in über 140 Ländern. In Deutschland ist Novartis mit 17 Standorten in sechs Bundesländern - Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Thüringen und Sachsen-Anhalt - vertreten. Mit einem Umsatz von 3,9 Milliarden Euro und 10.470 Beschäftigten zählt Novartis 2012 zu den größten Pharmaunternehmen auf dem deutschen Markt. Ziel dieser Studie ist es, den ökonomischen Fußabdruck von Novartis Deutschland für den Wirtschaftsstandort Deutschland und für die Regionen, in denen die Standorte angesiedelt sind, zu bemessen. [Volkswirtschaftliche Bedeutung von Novartis Deutschland] Um den ökonomischen Fußabdruck von Novartis Deutschland abzubilden, wurde eine Input-Output- und Multiplikatoranalyse angewandt. Als Input dienen speziell hierfür erfragte Unternehmenskennzahlen und amtliche Statistiken. Diese modellbasierte Analyse ermöglicht die direkten, indirekten und induzierten Effekte aus der Geschäfts- und Investitionstätigkeit von Novartis auf die Einkommen (sogenannte Bruttowertschöpfung), Beschäftigung und öffentliche Einnahmen jeweils auf Bundes-, Landes- und Regionsebene zu quantifizieren. [...]
Persistent Identifier of the first edition: 
ISBN: 
978-3-938762-85-1
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.