Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/108670
Authors: 
Pavel, Ferdinand
Cullmann, Astrid
Girard, Yann
Nieswand, Maria
Dehnen, Nicola
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
DIW Berlin: Politikberatung kompakt 92
Abstract: 
[Einleitung] Seit Anfang 2009 unterliegt die leitungsgebundene Energieversorgung in Deutschland der Anreizregulierung, durch die ein effizienter Betrieb von Strom- und Gasnetzen sichergestellt werden soll. Unklar ist allerdings, inwieweit die Anreizregulierung auch die richtigen Rahmenbedingungen für Investitionen in Ersatz und Ausbau der Netze setzt. Vor diesem Hintergrund wird in dem vorliegenden Bericht das Investitionsverhalten der Netzbetreiber untersucht. Zentrale Fragestellungen dieser Untersuchung sind: - Lassen sich relevante Einflussfaktoren auf das Investitionsverhalten der Netzbetreiber identifizieren? - Welche Rolle spielt dabei die Unterscheidung nach Art des Netzbetreibers (Verteilnetzbetreiber versus Übertragungs- und Fernleitungsnetzbetreiber, beziehungsweise Strom versus Gas)? - Hat die Einführung der Anreizregulierung ab 2009 einen nachweisbaren Einfluss auf das Investitionsverhalten? Davon unabhängig ist die Frage, ob die Netzbetreiber vor und nach Einführung der Anreizregulierung in ausreichendem Umfang investieren. Dies ist nicht Gegenstand der vorliegenden Untersuchung. Die Untersuchung basiert auf Daten und Informationen zum Investitionsverhalten der Unternehmen, die für eine repräsentative Stichprobe der Netzbetreiber in Deutschland erhoben wurden.
Persistent Identifier of the first edition: 
ISBN: 
978-3-938762-83-7
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.