Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/107694
Authors: 
aus dem Moore, Nils
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
Ruhr Economic Papers 531
Abstract: 
We contribute to the empirical literature on the effective incidence of corporate income taxation. We focus on the so-called direct incidence via the wage bargaining process. Building on the innovative framework of Arulampalam, Devereux and Maffini (2012), we analyze the importance of various dimensions of heterogeneity at the firm-level. In particular, we investigate the distinct effects of (i) firm size, (ii) level of profitability, and (iii) competition intensity across (iv) different economic sectors. Furthermore, we investigate the relative importance of the surrounding institutional setting. To this end, a firm-level within-country approach is pursued separately for two different economies, namely France and the United Kingdom, which can be regarded as polar cases with respect to the relevant features of the wage-setting process. However, in many respects, we find surprisingly similar results for both countries. Thereby, this paper also adds to the literature by providing new insights on the degree to which results from previous single-country studies can possibly be generalized.
Abstract (Translated): 
Die effektive Inzidenz der Körperschaftsteuer ist ein theoretisch wie empirisch kontroverses Thema. Das Paper leistet einen Beitrag zur empirischen Literatur und fokussiert dabei auf die sogenannte direkte Inzidenz über den Lohnverhandlungskanal. Aufbauend auf dem innovativen Ansatz von Arulampalam, Devereux und Maffini (2012) wird die Bedeutung von verschiedenen Dimensionen der Heterogenität auf der Firmenebene analysiert. Konkret wird erforscht, welchen Einfluss (i) Firmengröße, (ii) Profitabilität und (iii) Wettbewerbsintensität in (iv) verschiedenen Branchen auf das Ausmaß ausüben, in dem die Last der Körperschaftsteuer auf die Löhne der Beschäftigten überwälzt wird. Darüber hinaus wird untersucht, welche Relevanz dabei den institutionellen Gegebenheiten der Lohnverhandlungen zukommt. Dazu werden alle Analysen separat für Frankreich und das Vereinigte Königreich vollzogen, deren Volkswirtschaften mit Blick auf Arbeitsmarktinstitutionen als polare Fälle gelten können. Die jeweiligen Ergebnisse für die beiden Länder sind sich jedoch qualitativ wie quantitativ überraschend ähnlich. Insofern gibt die Studie auch einen Hinweis darauf, inwiefern die Ergebnisse aus auf einzelne Länder bezogene Studien zur effektiven Lohninzidenz der Körperschaftsteuer generalisiert werden können.
Subjects: 
corporate income taxation
profit taxation
tax incidence
wages
difference-in-differences
JEL: 
H22
H25
J31
J38
Persistent Identifier of the first edition: 
ISBN: 
978-3-86788-608-6
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.