Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/107154
Authors: 
Read, Vicky
Year of Publication: 
1996
Series/Report no.: 
Discussion Paper, Economic Research Group of the Deutsche Bundesbank 1996,01
Abstract: 
Das Papier teilt die Geldmenge M3 (ohne Bargeld) nach den wichtigsten Haltern (inländische Unternehmen und private Haushalte) auf und untersucht die Bestimmungsgründe dieser Unteraggregate. Eine solche disaggregierte Betrachtung erscheint insbesondere auch für ein besseres Verständnis der gesamten Geldmenge M3 interessant. Im ersten Teil werden die beiden Größen zunächst beschrieben. Dabei zeigen sich einige bemerkenswerte Unterschiede. Die Zusammensetzung der in M3 erfaßen Geldbestände differiert deutlich zwischen den Sektoren. Auch hat das Gewicht, das die Geldbestände am gesamten Geldvermögen haben, bei den Unternehmen im Untersuchungszeitraum merklich abgenommen, während es bei den privaten Haushalten weitgehend konstant geblieben ist ...
ISBN: 
3927951897
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.