Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/106625
Authors: 
Jerger, Jürgen
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
IOS Working Papers 336
Abstract: 
Die Wirksamkeit aktueller (politischer) Grenzen einerseits und historischer Ereignisse für aktuelle Aspekte der gesellschaftlichen und ökonomischen Realität andererseits ist in den Wirtschaftswissenschaften und anderen Disziplinen sowohl in der theoretischen als auch in der empirischen Forschung unbestritten und in zahlreichen konkreten Kontexten belegt. Etwas überraschender sind hingegen einige Ergebnisse, die darauf hindeuten, dass historische Grenzen langanhaltende und bis in die Gegenwart wirksame Einflüsse ausüben. In diesem Beitrag wird argumentiert, dass die Erklärung dieser Befunde eine ebenso anspruchsvolle wie potentiell lohnende Herausforderung für die institutionenökonomische Forschung im Speziellen und interdisziplinäre Zusammenarbeit im Allgemeinen ist.
Abstract (Translated): 
The relevance of (political) borders on the one hand and of historical conditions on the other hand for some of today´s aspects of economic and social reality is well established in both theoretical and empirical research in economics as wel as in other disciplines. More surprising are empirical results that point to a long-lasting relevance of historical borders that may still exert causal on effects on present conditions and observations. This paper argues that the explanation of these effects is a demanding, albeit potentially very rewarding challenge for institutional economics in particular and an interdisciplinary research program in general.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
627.33 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.