Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/106047
Editors: 
Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose
Year of Publication: 
2009
Series/Report no.: 
IMK Report 37
Abstract: 
Die deutsche Wirtschaft befindet sich in der tiefsten Rezession seit der Gründung der Bundesrepublik. Als Folge der internationalen Finanzkrise hat sich der globale Abschwung dramatisch verschärft. Dies hat die deutschen Exporte extrem hart getroffen. Nach und nach hat sich die Krise auf die gesamte Wirtschaft ausgebreitet. In diesem Jahr wird sich das Bruttoinlandsprodukt (BIP) voraussichtlich um 6% verringern. Für 2010 ist nicht mit einer durchgreifenden Erholung zu rechnen; das BIP wird nochmals um 0,5% sinken. Die extrem schlechte konjunkturelle Grundtendenz dürfte zu einem sich beschleunigenden Abbau der Beschäftigung führen. Die Arbeitslosigkeit steigt in diesem Jahr um durchschnittlich 450 000 auf 3,7 Mill. Personen. Im Verlauf entspricht dies einer Zunahme um 1 Mill. Arbeitslose. Im nächsten Jahr wird die Arbeitslosenzahl um 970 000 auf jahresdurchschnittlich 4,7 Mill. Personen steigen. Die Teuerungsrate beträgt in diesem Jahr 0,4% und 2010 bleiben die Verbraucherpreise nahezu konstant.
Abstract (Translated): 
The German economy is in the deepest recession since the foundation of the Federal Republic. In consequence of the international finance crisis the global downturn is dramatically worsened. Therefore the German Export is badly hurt. Step-by-step the crisis is broad over the whole economy. The GDP is expected to decrease by 6.0% in the current year and 0.5% in 2010. Unemployment will increase to 3.7 Mill. in 2009, in 2010 to 4.7 Mill.. This year the inflation amounts to 0.4% and in 2010 the consumer prices are near-constant.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.