Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/106023
Authors: 
Leiber, Simone
Zwiener, Rudolf
Year of Publication: 
2006
Series/Report no.: 
IMK Report 13
Abstract: 
Eine grundlegende Reform des Gesundheitswesens ist seit langem überfällig. Die Eckpunkte der Großen Koalition vom Juli sind jedoch in sich widersprüchlich, erhöhen die Lohnnebenkosten und verschärfen die ungleiche Wettbewerbsposition von gesetzlicher (GKV) und privater Krankenversicherung (PKV). Die beabsichtigte Beitragssatzerhöhung um 0,5 Prozentpunkte wird die Finanzsituation nur kurzfristig stabilisieren. Den Regierungsplänen setzen die Wissenschaftler aus WSI und IMK ein eigenes Konzept entgegen, das den Gesundheitsfonds für eine stärkere Steuerfinanzierung des Gesundheitswesens und die Integration von GKV und PKV nutzen würde.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.