Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/105000
Authors: 
Ambrasat, Jens
Schupp, Jürgen
Editors: 
DIW Berlin / SOEP
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
SOEP Survey Papers 227
Abstract: 
Nach dem Erhebungsjahr 2006 wurde 2008 zum zweiten Mal die Stärke der Handgreifkraft bei einem Teilsample der SOEP Befragten ermittelt. Dieser Biomarker ist ein Indikator für die gesamte Muskelkraft und ist gut geeignet, um gesundheitliche Einschränkungen und Krankheiten festzustellen. Im SOEP ergänzt die Hand-Greifkraftmessung in sinnvoller Weise die verschiedenen subjektiven und generischen Gesundheitsindikatoren. Für die erste Greifkraftmessung 2006 wurden 5528 Personen rekrutiert, wovon 5.307 am Greifkrafttest teilnahmen. 4.105 der 5.307 getesteten Personen wurden 2008 wiederholt getestet. 1.437 Personen wurden erstmalig zur Greifkraftmessung herangezogen. Die Verweigerungsraten für die Greifkraft sind mit 4 % (2006) und 0 % (2008) sehr gering und geben keine Hinweise auf systematische Verzerrungen. Für 3.434 Personen liegen für beide Jahre vollständige Angaben für die linke und die rechte Hand vor, für 53 weitere Personen liegen vollständige Angaben wenigstens für die 'dominante' Hand vor. Der Bericht dokumentiert die Struktur der SOEP-TeilnehmerInnen der Handgreifkraftmessung der Jahre 2006 und 2008 und stellt deskriptive Ergebnisse der Handgreifkraftmessungen dar. Die 'Verlaufsdaten' ermöglichen zudem eine Einschätzung der Qualität der Daten und ermöglichen einen Ausblick auf die weiteren Greifkraftmessungen im Befragungsjahr 2010 und folgenden Wiederholungsmessungen.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.