Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/104911
Authors: 
Stadler, Manfred
Year of Publication: 
1996
Series/Report no.: 
Tübinger Diskussionsbeiträge 65
Abstract: 
Aufgabe des vorliegenden Beitrages ist es, die wesentlichen Elemente und die Funktionsweise des strukturalistischen Ansatzes darzustellen und ihn auf seine Erklärungskraft bzgl. der empirisch festzustellenden andauernden Arbeitslosigkeit in den westlichen Industrieländern zu überprüfen. Eine den Gesamtansatz auch nur einigermaßen umfassende Darstellung würde den Rahmen des Beitrages sprengen, will man sich nicht von vornherein auf eine allgemeinere Ausführungen beschränken, wie sie im übrigen bereits in exzellenter Form von Woodford (1994) und Malinvaud (1995) vorgelegt wurden. Der Beitrag konzentriert sich statt dessen auf die Herausarbeitung zweier typisch "strukturalistischer" Modelle, deren Funktionsweise und Ergebnisse zumindest im Prinzip auch auf korrespondierende Varianten des Ansatzes übertragbar sind.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
963.77 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.