Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/104884
Autoren: 
Feldmann, Horst
Datum: 
1993
Reihe/Nr.: 
Tübinger Diskussionsbeiträge 26
Zusammenfassung: 
Die Industriepolitik der Europäischen Gemeinschaft als merkantilistisch oder neomerkantilistisch zu apostrophieren, sie gar mit dem Merkantilismus gleichzusetzen, ist in der wirtschaftswissenschaftlichen Literatur weit verbreitet. Eine vergleichende Analyse, die Aufschluß darüber geben könnte, inwieweit Übereinstimmungen zwischen beiden wirtschaftspolitischen Konzeptionen vorliegen, wurde bis dato indes noch nicht durchgeführt. Einer solchen Analyse widmet sich die vorliegende Arbeit. Dabei zeigen sich tatsächlich bemerkenswerte Parallelen zwischen der merkantilistischen Wirtschaftspolitik des 16. bis 18. Jahrhunderts und der EG-Industriepolitik von heute. Bevor jedoch im einzelnen darauf eingegangen werden kann, bedarf es zunächst einer begrifflichen Klärung und historischen Einordnung der nachfolgend zu vergleichenden Wirtschaft apolitischen Konzeptionen.
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
971.32 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.