Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/104819
Authors: 
Voll, Stefan
Alt, Daniel
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
Wismarer Diskussionspapiere 02/2014
Abstract: 
[Vorwort zur Veröffentlichung] Aus der Perspektive der Führungsforschung gehört Jürgen Klopp zu den transformationalen Führungspersonen, deren Führungsstil auf vier Komponenten basiert: Charisma bzw. Vorbildfunktion des Führenden, Motivation durch Zukunftsvisionen, Anregung zur Eigenverantwortung und individuelle Berücksichtigung des Einzelnen (Riedelbauch, K.: 2011, S. 13). Mit Blick auf die identifizierten Erfolgsfaktoren hat sich Jürgen Klopp bewusst oder unbewusst nach diesen Prinzipien des Führungsansatzes gerichtet. Auf dieser Basis lassen sich weitere neun Erfolgsfaktoren benennen. Zielformulierung, Motivation, hoher Individualitätsgrad, Individuum versus Team, Selbstvertrauen, Fehlermanagement, Wir-Gefühl, Veränderung und Respekt sind die Erfolgsbausteine, die Borussia Dortmund in ihrem Geschäftsfeld zu einer der erfolgreichsten deutschen Mannschaft hervorheben. Diese Faktoren können auch den bankbetrieblichen Führungsalltag beflügeln und unternehmerischen Erfolg begünstigen.
JEL: 
L30
M12
M59
ISBN: 
978-3-942100-15-1
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
323.47 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.