Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/104633
Authors: 
Poppen, Silvia
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
Arbeitspapiere des Instituts für Genossenschaftswesen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 146
Abstract: 
Dezentrale Stromerzeugungskapazitäten nehmen eine zunehmend bedeutsame Position im Stromversorgungssystem ein. Der vorgenommene Ansatz zur Quantifizierung zeigt, dass dezentrale Erzeugungskapazitäten einen deutlichen Beitrag zur gesamten Erzeugungskapazität leisten. Im Zuge einer kooperativen Bereitstellung können technische, ökonomische und gesellschaftliche Anforderungen durch die Nutzung von Synergieeffekten bewältigt werden. Aufgrund ihrer Merkmale eignet sich insbesondere die genossenschaftliche Bereitstellung, da den gesellschaftlichen Anforderungen adäquat begegnet werden kann. Durch die Möglichkeiten der Partizipation ist eine Minimierung des Widerstandes ortsansässiger Bürger gegenüber dezentralen Energieprojekten möglich. Potentiale, die sich durch einen Zusammenschluss in einer Energiegenossenschaft ergeben, gilt es im Rahmen weiterer Analysen näher zu untersuchen.
Abstract (Translated): 
Distributed power generation capacity is of growing importance for the power system. The quantification approach applied in this study shows a significant contribution of distributed generation capacity to the total generation capacity. A joint deployment can overcome technical, economic and social requirements through the use of synergy effects. The cooperative institutionalization meets social requirements adequately due to its intrinsic characteristics. The possibility of participation minimizes resistance of local citizens towards distributed energy projects. Therefore, a dedicated analysis of potentials of cooperatives is necessary.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
191.48 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.