Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/104469
Authors: 
Wiese, Jörg
Year of Publication: 
2007
Series/Report no.: 
Discussion Papers in Business Administration 2006-18
Abstract: 
Der Beitrag diskutiert die Auswirkungen einer nicht-residualen Ausschüttungspolitik auf die Modigliani/Miller-Anpassungsformeln in einer Welt differenzierter, Dividenden, Zinsen und Kursgewinne unterschiedlich behandelnder persönlicher Steuern. Entsprechende Einflüsse auf den Zusammenhang zwischen den Eigenkapitalkosten eines verschuldeten und eines unverschuldeten Unternehmens werden von der Literatur regelmäßig nicht modelliert. In Erweiterung der Ergebnisse von Modigliani (1982) werden die Eigenkapitalkosten des verschuldeten Unternehmens erstmals für den Fall variabler Dividenden und Fremdkapitalbestände sowie in einem verallgemeinerten Steuersystem mit drei differenzierten Steuersätzen abgeleitet. Die Anpassungsformeln enthalten einen „Ausschüttungseffekt“, der die steuerliche Belastungsdifferenz zwischen Ausschüttungen und Kursgewinnen ausdrückt und nicht deckungsgleich mit dem in der Literatur diskutierten Tilgungs- oder Ausschüttungsdifferenzeffekt ist. Die Analyse zeigt, dass die Literaturdarstellungen der Modigliani/Miller-Anpassungen zwar bei residualer Ausschüttung der Free Cashflows zu verwenden sind, nicht aber bei Teilausschüttung und gespaltener Besteuerung von Dividenden und Kursgewinnen.
Subjects: 
Modigliani/Miller-Theoreme
Ausschüttungspolitik
Dividendenpolitik
Unternehmensbewertung
Eigenkapitalkosten
Nachsteuer-CAPM
IDW S 1
Discounted Cashflow.
JEL: 
G11
H24
H25
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.