Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/104322
Authors: 
Schlicht, Ekkehart
Year of Publication: 
2010
Series/Report no.: 
Munich Discussion Paper 2010-19
Abstract: 
In der Öffentlichkeit wird oft die These vertreten, daß die zunehmende Ungleichheit der Lohneinkommen ökonomisch geboten, wenn auch gesellschaftspolitisch bedenklich sei. In diesem Beitrag wird gezeigt, daß die Lohnbildung in modernen Arbeitsmärkten nicht dem Prinzip der kompensierenden Differentiale folgt und damit zugleich ungerecht und ineffizient ist. Maßnahmen, die die Lohnspreizung eindämmen, fördern zugleich Effizienz und Gerechtigkeit.
Subjects: 
Lohnspreizung
Ungleichheit
Gerechtigkeit
kompensierende Lohndifferentiale
Adam Smith
Effizienzlöhne
Selektionslöhne
Wage dispersion
inequality
justice
conpensating differentials
equalizing differentials
Adam Smith
efficiency wages
selection wages
JEL: 
J2
J3
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.