Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/103377
Authors: 
Hamburg, Ileana
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
Forschung Aktuell, Institut Arbeit und Technik (IAT), Gelsenkirchen 11/2014
Abstract: 
Wissen, die Anwendung dieses Wissens und die Schnelligkeit, in der das Unternehmen etwas Neues erlernen kann, bringt Wettbewerbsvorteile. Trotzdem wird in KMU oft bei der Bildung gespart und effizientere, motivierende Lernmethoden werden nicht eingeführt. Die Art der Aus- und Fortbildung von Mitarbeitern kann so gestaltet werden, dass Wettbewerbsvorteile gegenüber Konkurrenten geschaffen werden, die schwierig zu kopieren sind. Informelles und soziales Lernen, unterstützt von sozialen Medien und Netzen, sind bei den Mitarbeitern von KMU beliebt, stellen aber neue Anforderungen. KMU sollten Diversity- und Mentoring Ansätze in ihre Bildungsstrategien integrieren, um Mitarbeiterleistung und Wissenstransfer zu fördern. Die Lifelong Learning Gruppe des IAT unterstützt KMU in diesem Kontext, auch durch Einführung effizienterer Lernmethoden und die Durchführung von Projekten.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
149.51 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.