Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/103301
Authors: 
Palinkas, Tami
Botzenhardt, Florian
Pätzmann, Jens
Year of Publication: 
Jan-2014
Citation: 
[Journal:] Markenbrand [ISSN:] 2195-4933 [Volume:] 2 [Year:] 2014 [Pages:] 39-48
Abstract: 
The increasing overload of information that bothers people is affecting businesses on online job boards as well. Although there is no doubt about the benefits of those platforms, companies are threatened to get lost in the sheer mass of similar advertisements. Considering the background of the shortage of skilled professionals it is especially interesting, whether online job boards provide possibilities to further differentiate an employer brand from competitors’. This article describes a model for calculating a value of differentiation. Using the example of Siemens AG and Stepstone.de it will be shown how brand differentiation can be undertaken on online job boards and how it can be measured. Therefore the model can be understood as a blueprint und suggestion for an analysing tool. The result of the study shows seven factors of differentiation for online job boards and six factors of influence for the company. Regarding Stepstone.de it is shown what influence its features have on the perception of an employer brand. The example of Siemens AG illustrates that even for a DAX-Group potential for improvement can be identified.
Abstract (Translated): 
Die zunehmende Überlastung der Menschen mit Informationen berührt auch Unternehmen, die auf Jobbörsen wie Stepstone präsent sind. Obwohl der Nutzen derartiger Online-Angebote kaum anzuzweifeln ist, besteht die Gefahr, als Unternehmen in einem Meer aus ähnlichen Stellenanzeigen unterzugehen. Insbesondere vor dem sich abzeichnenden Fachkräftemangel stellt sich daher die Frage, ob es nicht Möglichkeiten gibt, eine Arbeitgebermarke mit den auf Online-Jobbörsen möglichen Funktionen stärker zu differenzieren. Der vorliegende Artikel beschreibt ein Modell zur Berechnung eines Differenzierungswertes anhand der beispielhaften Kombination der Siemens AG und Stepstone.de mit dem Ziel, dem interessierten Leser aufzuzeigen, wie sich die Markendifferenzierung in Online-Jobbörsen steigern und messbar machen lässt. Das Modell ist dabei als Blaupause und Vorschlag für ein Analysetool zu verstehen. Aus der Untersuchung ergeben sich sieben Differenzierungsmerkmale auf Seite der Jobbörse und sechs Einflussfaktoren auf Seite des Unternehmens. Es wird aufgezeigt, welchen Einfluss die Features von Stepstone.de auf die Wahrnehmung eines Arbeitgebers haben. Das Beispiel der Siemens AG zeigt, dass sich auch für einen DAX-Konzern Verbesserungspotentiale identifizieren lassen.
Subjects: 
Marketing
Human Resources
Branding
Employer Branding
Personalmarketing
Job Boards
Markenführung
Siemens
Arbeitgebermarke
Jobbörse
Personalmanagement
JEL: 
M31
M37
M30
O15
Document Type: 
Article

Files in This Item:





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.