Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/102505
Authors: 
Moser, Helga
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
AMS info 259/260
Abstract: 
MigrantInnen stellen eine heterogene Gruppe dar, sie haben in vielen EU-Ländern oftmals einen eingeschränkten Zugang zu (Erwachsenen-)Bildungsangeboten. Ziel des EU-Grundtvig- Projektes "Learning Community" (kurz: LC) war es, Barrieren mit Hilfe des Peer-MultiplikatorInnen-Ansatzes abzubauen; d.h. mit Personen, die selbst der Zielgruppe angehören und einen guten Zugang zu dieser haben. Die ausschließlich weiblichen Bildungslotsen im LC-Projekt arbeiteten mit interessens- und lebensweltorientierten Angeboten und stellten damit eine wirksame niedrigschwellige Brückenfunktion zwischen Regeleinrichtungen im Bildungsbereich und (schwer erreichbaren) Zielgruppen dar. Handlungsleitende Projektprinzipien waren dabei die Orientierung an den Lebensrealitäten der Menschen, Teilhabe und Empowerment. Basierend auf den Projekterfahrungen werden in dem Beitrag Potenziale, aber auch Herausforderungen von Ansätzen mit ehrenamtlichen Peer-MultiplikatorInnen deutlich gemacht.
Subjects: 
Erwachsenenpädagogik
Erwachsenenbildung
Migrationshintergrund
Weiterbildungsforschung
Bildungsbeteiligung
Bildungspolitik
Integrationspolitik
Sozialarbeit
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
589.57 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.