Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/101683
Authors: 
Genser, Bernd
Haufler, Andreas
Sørensen, Peter Birch
Year of Publication: 
1993
Series/Report no.: 
Diskussionsbeiträge: Serie II, Sonderforschungsbereich 178 "Internationalisierung der Wirtschaft", Universität Konstanz 212
Abstract: 
The paper discusses the main arguments for destination- versus origin-based commodity taxation in the European Community's Internal Market. Destination-based solutions necessarily distort commodity trade in the Community because final con-sumer purchases can only be taxed in the origin country. On the other hand, an origin-based general consumption tax is not only neutral in a European context but it can also be combined with destination-based taxation in third countries in a non-distortive way. Furthermore, it is shown that the introduction of capital mobility does not affect the neutrality of an origin-based consumption tax. Finally, the paper addresses the administrative and political implications of a switch to the origin principle in the European Community.
Abstract (Translated): 
Das Papier beschäftigt sich mit den zentralen Argumenten einer Güterbesteuerung im EG-Binnenmarkt nach dem Bestimmungslandprinzip gegenüber dem Ursprungslandprinzip. Auf dem Bestimmungslandprinzip basierende Steuersysteme lösen im EG-Binnenhandel Verzerrungen aus, da eine Konsumnachfrage durch steuerar-bitrageinduzierte Direktimporte jeweils nur im Ursprungsland besteuert werden kann. Dagegen sind allgemeine Gütersteuern, die weltweit nach dem Ursprungslandprinzip erhoben werden, allokativ neutral, und es treten auch keine Verzerrungen auf, wenn die Ursprungslandbesteuerung in geeigneter Form mit einer Besteuerung nach dem Bestimmungslandprinzip mit Drittländern verbunden wird. Weiterhin läßt sich zeigen, daß auch die Einführung internationaler Kapitalmobilität diese Neutralitätseigenschaft nicht zu Fall bringt. Schließlich greift das Papier administrative und politische Aspekte einer Systemumstellung zu einer allgemeinen, verzerrungsfreien Güterbesteuerung nach dem Ursprungslandprinzip im EG-Binnenmarkt auf.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.