Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/101574
Authors: 
Franke, Günter
Menichetti, Marco J.
Year of Publication: 
1992
Series/Report no.: 
Diskussionsbeiträge: Serie II, Sonderforschungsbereich 178 "Internationalisierung der Wirtschaft", Universität Konstanz 197
Abstract: 
Unternehmen sichern sich gegen Preisrisiken zunehmend durch Abschluß von Termin-kontrakten oder Optionen ab. Werden das Grundgeschäft, das die Preisrisiken erzeugt, und das Sicherungsgeschäft nach dem Grundsatz strenger Einzelbewertung bilanziert, dann wird ein sicherer Einblick in die Vermögens- und Ertragslage erschwert. Dies läßt sich durch die Bildung von Bewertungseinheiten vermeiden. Während die Bildung von Bewertungseinheiten bei Sicherung durch Terminkontrakte kaum kontrovers diskutiert wird, trifft dies bei der Sicherung durch Optionen nicht zu. Dieser Beitrag befaßt sich daher schwerpunktmäßig mit der Bilanzierung bei statischer sowie bei dynamischer Sicherung durch Optionen. Es wird vorgeschlagen, Grund- und Sicherungsgeschäft auf der Grundlage des 'Marking to Market' zu bewerten. Damit werden die Schwächen der bisherigen Bewertungsvorschläge vermieden.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.