Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/100635
Authors: 
Bataille, Marc
Steinmetz, Alexander
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
DICE Ordnungspolitische Perspektiven 63
Abstract: 
In Teilen der Entsorgungswirtschaft ist der Wettbewerb noch schwach ausgeprägt. Im Bereich der Entsorgung von Haushaltsmüll dominieren oftmals gebührenfinanzierte kommunale Unternehmen den Markt. Die Rolle der Kommunen als alleinige Leistungserbringer wurde zuletzt auch durch allgemeine Rekommunalisierungstendenzen weiter gestärkt. Eine ökonomische Betrachtung lässt jedoch deutlich werden, dass die Alleinbedienung vieler Märkte durch kommunale Unternehmen weder effizient, noch ökologisch vorzugswürdig ist. Demgegenüber zeigen wir in Eckpunkten auf, wie eine übergreifende Wettbewerbsordnung aussehen könnte, die alle Bereiche der Hausmüllentsorgung einbezieht. In diesem Ordnungsrahmen nehmen die Kommunen als Organisatoren des Wettbewerbs und bei der Setzung von Qualitätsstandards eine neue wichtige Rolle ein.
JEL: 
H40
K20
ISBN: 
978-3-86304-663-7
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
196.28 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.