Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/100087
Authors: 
Hirsch, Boris
Oberfichtner, Michael
Schnabel, Claus
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
Diskussionspapiere, Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für VWL, insbes. Arbeitsmarkt- und Regionalpolitik 94
Abstract: 
Using linked employer-employee panel data for West Germany that include direct information on the competition faced by plants, we investigate the effect of product market competition on the gender pay gap. Controlling for match fixed effects we find that intensified competition significantly lowers the unexplained gap in plants with neither collective agreements nor a works council. Conversely, there is no effect in plants with these types of worker codetermination, which are unlikely to have enough discretion to adjust wages in the short run. We also document a larger competition effect in plants with few females in their workforces. Our findings are in line with Beckerian taste-based employer wage discrimination that is limited by competitive forces.
Abstract (Translated): 
Diese Studie nutzt verknüpfte Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Paneldaten für Westdeutschland, welche ein direktes Maß des betrieblichen Wettbewerbsdrucks enthalten, um den Effekt von Wettbewerbsdruck auf Gütermärkten auf das geschlechtsspezifische Lohndifferential zu untersuchen. Bei Kontrolle für matchfixe Effekte finden wir, dass intensiverer Wettbewerb das unerklärte Geschlechterlohndifferential in Betrieben, die weder einen Betriebsrat haben noch tarifgebunden sind, signifikant reduziert. Im Gegensatz dazu zeigt sich kein Effekt in Betrieben mit einer dieser Mitbestimmungsformen, die vermutlich nicht genug Spielraum haben, um Löhne kurzfristig anzupassen. Wir zeigen außerdem, dass der Effekt von Wettbewerbsdruck in Betrieben mit einem geringen Frauenanteil in der Belegschaft stärker ausfällt. Unsere Ergebnisse sind mit Beckers Theorie präferenzbasierter Diskriminierung seitens der Arbeitgeber vereinbar, die durch Wettbewerbsdruck in Schranken gehalten wird.
Subjects: 
gender pay gap
discrimination
product market competition
JEL: 
J16
J31
J71
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
376.87 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.