Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/100048
Authors: 
Sander, Henrike
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
Discussion Papers, Zentrum für Ökonomische und Soziologische Studien 44
Abstract: 
Die hier diskutierte Studie (Haucap & Mödl 2013) befasst sich mit der wirtschaftspolitischen Anwendbarkeit wirtschaftswissenschaftlicher Forschungsleistungen. Gemeint ist damit das Vorkommen wirtschaftspolitisch relevanter Themen in der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung wie auch das Vorkommen wirtschaftswissenschaftlicher Forschungsergebnisse in der wirtschaftspolitischen Praxis. Ihren Ausgang nimmt die Studie im sog. Ökonomenstreit, wie er im Zuge der letzten globalen Finanz und Wirtschaftskrise entbrannte und als dessen Kern hier die Debatte um die methodische und inhaltliche Ausrichtung der Ökonomie als Wissenschaft fokussiert ist. Da sich diese Debatte nach Einschätzung der Verfasser meist auf "Datenbasis des persönlichen Erfahrungsschatzes" (ebd.: 1) abspielt, will die Studie einige empirische Belege beisteuern. Als Untersuchungsgegenstand nimmt sie sich dazu die wirtschaftswissenschaftliche Spitzenforschung und die wirtschaftswissenschaftliche Politikberatung und ebenso deren Verhältnis zueinander vor. Die empirische Datenbasis umfasst den Zeitraum 2005-2010. [...]
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
160.76 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.