Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/61139
Authors: 
Augurzky, Boris
Reichert, Arndt Rüdiger
Scheuer, Markus
Year of Publication: 
2011
Series/Report no.: 
RWI Materialien 66
Abstract: 
Als Teil des Gesundheitswesens übernimmt die medizinische Rehabilitation die Aufgabe, die Teilhabe von chronisch kranken Menschen am Leben in der Gesellschaft und ihre Selbstbestimmung nachhaltig zu fördern, indem sie den Folgen einer Krankheit in Form von Fähigkeitsstörungen und sozialen Beeinträchtigungen (Behinderung, Erwerbsunfähigkeit, Pflegebedürftigkeit) vorzubeugen, sie zu beseitigen, zu bessern oder deren wesentliche Verschlechterung abzuwenden versucht. Damit leistet sie einen Beitrag dazu, dass Arbeitnehmer länger am Arbeitsleben teilnehmen können, Frühverrentungen und Pflegebedürftigkeit vermieden und so auch Beiträge für die Sozialversicherungsträger geleistet werden. Vor diesem Hintergrund möchte das vorliegende Faktenbuch Medizinische Rehabilitation 2011 einen Überblick über die medizinische Rehabilitation in Deutschland, ihre Grundlagen und ihre Wirksamkeit geben. Auf fünf wichtige Datenquellen kann dazu derzeit zugegriff en werden: Daten der Rehabilitationsträger Deutsche Rentenversicherung (DRV), Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und Gesetzliche Unfallversicherung (GUV), Grund- und Diagnosedaten der Rehabilitations-und Vorsorgeeinrichtungen des Statistischen Bundesamtes sowie Jahresabschlussdaten von Rehabilitationseinrichtungen.
Persistent Identifier of the first edition: 
ISBN: 
978-3-86788-285-9
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
573.18 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.