Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/58149
Authors: 
Schauer, Carola
Year of Publication: 
2010
Series/Report no.: 
ICB-Research Report 38
Abstract: 
Praxisorientierung ist ein wesentliches Merkmal des Selbstbildnis der wissenschaftlichen Disziplin Wirtschaftsinformatik (WI). In verschiedenen Äußerungen und Publikationen von Disziplinvertretern - also aus der Innensicht der Disziplin - wird deutlich, dass diese die WI insgesamt und insbesondere bezüglich des Ideals der Praxisorientierung als durchaus erfolgreich ansehen (vgl. Schauer 2007a, S. 33). Wie die WI von Vertretern der Praxis als Zielgruppe (oder Kunden) der Forschung und Lehre der WI wahrgenommen wird, wurde - soweit der Autorin bekannt - bisher noch nicht systematisch erhoben. Dieser Forschungsbericht präsentiert die Ergebnisse einer Umfrage unter IT-Entscheidern im deutschsprachigen Raum zur Bestimmung der Außensicht auf den Erfolg der WI. Die Einschätzung der Praxisvertreter wird gemeinsam mit der Bewertung der Disziplin durch akademische WI-Vertreter interpretiert. Dies ermöglicht ein umfassendes Bild der Stärken und Schwächen der Praxisorientierung der WI. Im Ergebnis wird aufgezeigt, in welchen Bereichen aus Forschung und Lehre die Disziplin WI (auch) aus Sicht der Praxis als erfolgreich bewertet werden kann und in welchen Bereichen Verbesserungspotential bezüglich der Orientierung an den Anforderungen der Praxis bzw. bezüglich eines effektiven Austauschs mit der Praxis bestehen.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
939.95 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.