EconStor >
EconStor Direct >
Working and Discussion Papers / Arbeits- und Diskussionspapiere, EconStor Direct >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/57428
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorAlbers, Sönkeen_US
dc.contributor.authorBielecki, Andreen_US
dc.date.accessioned2012-04-23T10:55:49Z-
dc.date.available2012-04-23T10:55:49Z-
dc.date.issued2012-04-23T10:55:49Z-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/57428-
dc.description.abstractDas Centrum für Hochschulentwicklung veröffentlicht alle drei Jahre Rankings von Hochschulen zu einzelnen Studienfächern. Hierbei werden verschiedene Leistungsindikatoren (zum Beispiel zu Publikationen, der Reputation und der Studienzufriedenheit) herangezogen, um die Bewertung einzelner Fachbereiche zu ermöglichen. Basierend auf den Daten des CHE aus dem Jahr 2008 sowie einem kürzlich veröffentlichen neuen Ranking (2011) werden in der vorliegenden Analyse fachbereichsübergreifend die wichtigsten Einflüsse auf die Leistung in den Bereichen Forschung und Lehre analysiert. Für die Forschung werden hierbei sowohl die Einflüsse auf die Forschungsreputation als auch auf die nationalen und internationalen Publikationen untersucht. Für die Lehre werden diejenigen Faktoren analysiert, welche die Gesamtzufriedenheit der Studierenden mit der Lehre an den Fachbereichen erklären. Als wesentlicher Einfluss auf die Forschungsreputation erweist sich die nationale und internationale Publikationsleistung, wobei hier von 2008 zu heute eine Entwicklung weg von nationalen und hin zu internationalen Publikationen erkennbar ist. Promotionen haben einen Einfluss auf nationale Publikationen, wohingegen Habilitationen einen Einfluss auf internationale Publikationen haben. Forschungsgelder wirken positiv auf nationale wie internationale Publikationen. Für die Zufriedenheit der Studierenden zeigt sich, dass diese an privaten Hochschulen höher ist an als öffentlichen Universitäten. Daneben spielt der Einbezug der Praxis, etwa durch Praktiker in der Lehre oder Praxisbeiräte, eine wesentliche Rolle.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.relation.ispartofseriesArbeitspapiere des Instituts für Betriebswirtschaftslehre, CAU Kiel-
dc.subject.jelM10en_US
dc.subject.jelM00en_US
dc.subject.ddc330-
dc.subject.keywordCentrum für Hochschulentwicklungen_US
dc.subject.keywordForschungsleistungen_US
dc.subject.keywordLehreen_US
dc.subject.keywordBetriebswirtschaftliche Fachbereicheen_US
dc.subject.stwHochschulforschungen_US
dc.subject.stwBetriebswirtschaftslehreen_US
dc.subject.stwHochschullehreen_US
dc.subject.stwPerformance-Messungen_US
dc.titleWovon hängt die Leistung in Forschung und Lehre ab? Eine Analyse deutscher betriebswirtschaftlicher Fachbereiche basierend auf den Daten des Centrums für Hochschulentwicklungen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn715668560-
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungen-
dc.identifier.repecRePEc:zbw:esprep:57428-
Appears in Collections:Arbeitspapiere des Instituts für Betriebswirtschaftslehre, CAU Kiel
Working and Discussion Papers / Arbeits- und Diskussionspapiere, EconStor Direct

Files in This Item:
File Description SizeFormat
Wovon hängt die Leistung in Forschung und Lehre ab.pdf656.8 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.