Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/57423
Authors: 
Beyer, Hans-Martin
Brüseken, Simon
Year of Publication: 
2011
Series/Report no.: 
Reutlinger Diskussionsbeiträge zu Marketing & Management 2011-01
Abstract: 
Die empirische M&A-Forschung kommt zu dem Ergebnis, dass etwa 50% aller Akquisitionen nicht den gewünschten Erfolg bringen, also Unternehmenswert vernichten statt zu schaffen. 1 Die Untersuchungen beziehen sich dabei jedoch auf den Erfolg von Einzeltransaktionen; Akquisitionsstrategie bzw. -historie des Käufers bleiben hierbei unberücksichtigt. 2 Neuere Studien hingegen zeigen auf, dass Unternehmen, die Akquisitionen als Teil der Gesamtunternehmensstrategie begreifen, durchaus in der Lage sind, mit ihnen einen positiven Erfolgsbeitrag zu generieren. 3 Der vorliegende Diskussionsbeitrag hat daher zum Ziel, die Einzeltransaktion in den Gesamtkontext der strategischen Ausrichtung eines Unternehmens zu betten und die idealtypische Weichenstellung hinsichtlich Ablauf- und Aufbauorganisation einer Akquisitionsstrategie in der speziellen Ausgestaltungsform eines Buy-and-Build-Kon-zepts aufzuzeigen. Er dient dabei der Unternehmenspraxis als theoretischer Leitfaden zur Umsetzung eines Buy-and-Build-Konzepts.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
566.74 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.