EconStor >
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) >
Discussion Papers, Abteilung Organisation und Technikgenese, WZB >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/56481
  
Title:Die Stadtmaschine: Zu einer Raumlast der organisierten Moderne PDF Logo
Authors:Knie, Andreas
Marz, Lutz
Issue Date:1997
Series/Report no.:Schriftenreihe der Abteilung Organisation und Technikgenese des Forschungsschwerpunktes Technik-Arbeit-Umwelt am WZB, Projektgruppe Mobilität FS II 97-108
Abstract:Die Krisenphänome der organisierten Moderne zeigen sich in Städten besonders ausgeprägt: die Auflösung klassischer Milieus, die Erodierung sinn- und ordnungsstiftender Institutionen, die soziale Segmentierung, Vereinzelung und Pluralisierung von Lebensformen. In neuen Ansätzen der Städteplanung wird daher als Gegenentwurf versucht, eine kompakte und verdichtete Bebauung zur Wiederbelebung des öffentlichen Raumes zu erreichen. Als strategischer Bezugspunkt für diese Wiederaneigung städtischer Quartiere dienen den Planern Grundrisse und Bebauungsordnungen der Stadt des 19. Jahrhunderts. Im Papier ist der Versuch angelegt, diese jüngsten Anleihen an die Vormoderne als Reaktionen auf die Krise der Moderne in einen historischen Kontext zu stellen. Im Mittelpunkt stehen Planungsarbeiten und Manifeste einer sich modern gebenden Architektur und Städteplanung, die in den 20er und 30er Jahren eine Antwort auf die damaligen Funktionsprobleme der Städte versuchten. Die Planungsarbeiten orientieren sich hier an der Maschine, die als Metapher für anti-historistisch orientiertes Denken eingesetzt ist. Die Interpretationsrichtung der Stadtmaschine, exemplarisch im Manifest der Charta von Athen dar-gestellt, funktionalistisch angelegt und oftmals formverliebt ausgeführt, hat den Städtebau in Ost und West gleichermaßen nachhaltig beeinflußt und vielfältige Aneignungen und Bedeutungszuschreibungen provoziert. Die Krisenphänome, die sich hieraus entwickelt haben, werden als Raumlast beschrieben und im Kontext urbaner und globaler Spannungsverhältnisse diskutiert.
Abstract (Translated):The crisis phenomena of organized modern times are particularly reflected in (today's) cities: the dissolution of classical social environments, the erosion of sense- and ordercontributing institutions, social segmentation, and the isolation and pluralization of individuals. To counter this trend, new approaches in city planning attempt to establish compact and concentrated development with a goal of urban revival and the successful development of public areas. For this re-acquisition of urban spaces, city planners find a strategic starting point in the city's construction and development outlines from the nineteenth century. This paper attempts to place in a historical context the recent borrowing from the pre-modern as a response to the modern crisis. At the heart of the paper lie planning work and documents from a style of architecture and city planning which presented itself as modern, and which attempted in the 1920s and 30s to provide an answer for the existing functionality problems of the time. The planning work oriented itself on the concept of the machine, which was seen as a metaphor for antihistorically oriented thinking. How this city machine was interpretated - exemplary presented in the Charta of Athens, functionally constructed, and often carried out with extreme care for form - had a lasting effect on city construction in both East and West and brought about a variety of feelings and important writings on the subject. The crisis phenomena which have arisen today are described as burdens of space, and are discussed in the context of urban and global conditions of tension.
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des WZB
Discussion Papers, Abteilung Organisation und Technikgenese, WZB

Files in This Item:
File Description SizeFormat
243868332.pdf329.89 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/56481

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.