Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/54797
Authors: 
Fritz, Wolfgang
Dettmann, Jessica
Year of Publication: 
2007
Series/Report no.: 
Arbeitspapier // Technische Universität Braunschweig, Institut für Marketing 07/03
Abstract: 
Virtuelle Welten, wie z.B. das Online-Spiel World of Warcraft, existieren schon seit längerem. In den vergangenen Monaten ist durch die Berichterstattung in den Medien eine neue Variante dieses Internet-Phänomens der virtuellen Welten populär geworden: die virtuelle 3-D-Welt Second Life (SL). Diese ist zwar bereits seit 2003 online, erfreut sich aber erst seit Ende 2006 eines außergewöhnlichen Zuwachses an Nutzerregistrierungen und vor allem auch eines steigenden Interesses bekannter Unternehmen, wie beispielsweise adidas, BMW, DaimlerChrysler, DELL, Deutsche Post, EnBW, MTV, Nissan, Toyota, welche bereits mit virtuellen Niederlassungen in dieser künstlichen Welt vertreten sind. Im Mittelpunkt dieses Beitrags steht die Beurteilung der Chancen, die das neue Internet-Phänomen den Unternehmen im Rahmen des Marketings bietet. Dazu wird anhand von Praxisbeispielen beleuchtet, welche Möglichkeiten SL insbesondere für die Marketing-Kommunikation der Unternehmen im Internet bereithält. Dieser Bereich macht auch die bisherigen Hauptaktivitäten von Unternehmen in Second Life aus. Darüber hinaus sollen Nutzungsmöglichkeiten von SL für die Produkt-, Preisund Distributionspolitik sowie die Marktforschung aufgezeigt werden.
ISBN: 
3933628695
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
531.61 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.