EconStor >
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg >
IAB-Discussion Paper, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/32751
  
Title:A pairwise comparison of the effectiveness of selected active labour market programmes in Germany PDF Logo
Authors:Stephan, Gesine
Pahnke, André
Issue Date:2008
Series/Report no.:IAB discussion paper 2008,29
Abstract:Wir untersuchen die Wirkung im März 2003 begonnener Weiterbildungs-, Trainings- und Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen auf die Arbeitsmarktchancen der Geförderten. Hierzu werden die jeweiligen Teilnehmer sowohl mit einer ähnlichen Gruppe nicht geförderter Personen als auch mit ähnlichen Teilnehmern an anderen Maßnahmen verglichen. Der Beobachtungszeitraum umfasst 3,5 Jahre nach Förderbeginn; Ergebnisvariablen sind die kumulierten Tage in ungeförderter Beschäftigung in diesem Zeitraum sowie der Anteil in ungeförderter Beschäftigung am Ende des Zeitraums. Die Befunde weisen zunächst darauf hin, dass die Teilnahme an Weiterbildungs- und Trainingsmaßnahmen - nicht aber an Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen - positive Effekte auf die Beschäftigungschancen der Geförderten hat. Der Programmvergleich zeigt: Wird der Effekt auf die kumulierten Tage in Beschäftigung untersucht, schneiden kürzere Programme im Vergleich zu längeren Maßnahmen besser ab - dies folgt vor allem aus den geringeren Einbindungseffekten. Allerdings haben mehrjährige Umschulungsmaßnahmen am Ende des Beobachtungszeitraums eine besonders positive Wirkung auf den Anteil in ungeförderter Beschäftigung.
JEL:J68
J64
J65
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:IAB-Discussion Paper, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

Files in This Item:
File Description SizeFormat
608400939.pdf253.73 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/32751

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.