EconStor >
Institut für Weltwirtschaft (IfW), Kiel >
Kieler Arbeitspapiere, IfW >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/2780
  
Title:Schlusslicht Deutschland : was können die Unterschiede in der Finanzpolitik erklären? PDF Logo
Authors:Boss, Alfred
Issue Date:2002
Series/Report no.:Kieler Arbeitspapiere 1111
Abstract:Das reale Bruttoinlandsprodukt nahm in den neunziger Jahren in Deutschland je Jahr um etwa einen halben Prozentpunkt weniger zu als in den übrigen Ländern der Europäischen Währungsunion im Durchschnitt. Ein Teil der ?Wachstumslücke? kann durch Unterschiede der Staatsausgaben in Relation zum Bruttoinlandsprodukt bzw. durch eine unterschiedliche Entwicklung der Staatsausgabenrelation erklärt werden. Während die Staatsausgaben in Deutschland – gemessen am Bruttoinlandsprodukt – in den neunziger Jahren etwa konstant blieben, sind sie in den anderen Ländern der Währungsunion im Durchschnitt gesunken.
In the nineties, the German economy grew about half a percentage point less than the rest of the European Monetary Union (EMU). The paper deals with differences in fiscal policy as a potential reason for this. At least a part of the “growth gap” between Germany and the rest of the EMU can be related to the difference in the relation of government expenditures to GDP. This relation was more or less constant in Germany in the nineties, whereas it declined significantly in the other EMU countries on average, thus contributing to higher growth there.
Subjects:Wachstumslücke
Staatseinfluss
JEL:H50
H10
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Publikationen von Forscherinnen und Forschern des IfW
Kieler Arbeitspapiere, IfW

Files in This Item:
File Description SizeFormat
kap1111.pdf188.48 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/2780

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.