Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/26710
Authors: 
Reinberg, Alexander
Hummel, Markus
Year of Publication: 
2007
Series/Report no.: 
IAB-Forschungsbericht 2007,9
Abstract: 
Dass die Chancen und Risiken auf dem Arbeitsmarkt ganz zentral von den vorhandenen Qualifikationen abhängen, ist seit langem bekannt. Ein wichtiger Indikator hierfür sind die qualifikationsspezifischen Arbeitslosenquoten, deren Aktualisierung mittlerweile jedoch erhebliche Probleme aufwirft. Denn seit dem Jahr 2005 haben sich die statistischen Datenquellen in einer Art verändert, die nur noch schwer Rückschlüsse auf die zeitliche Entwicklung des qualifikationsspezifischen Arbeitsmarktgeschehens zulassen. Da gleichzeitig auch noch die Hartz-IV-Reform in Kraft trat, besteht die Gefahr, die Wirkungen ökonomischer und sozialpolitischer Entwicklungen mit statistischen Artefakten zu verwechseln. Es ist deshalb unabdingbar, die in den Statistiken abgebildete zeitliche Entwicklung auf ihren Realitätsgehalt hin zu überprüfen. Dabei zeigt sich folgendes: Wegen diesen statistisch/methodischen Veränderungen können wir guten Gewissens die qualifikationsspezifischen Arbeitslosenquoten zwar nicht mehr in der gewohnten regionalen Differenzierung ausweisen, wohl aber für Gesamtdeutschland. Vor einer unkritischen Interpretation der Arbeitslosen- und Erwerbstätigenbestände im Zeitverlauf ist jedoch zu warnen. An unseren Grundaussagen ändert sich deshalb aber nichts. Für die Position am Arbeitsmarkt ist die Qualifikation nach wie vor entscheidender als das Geschlecht, das Alter oder auch der Landesteil in dem man lebt.
Subjects: 
Datengewinnung - Methode
Beschäftigtenstatistik
Arbeitslosenstatistik
Mikrozensus
Hartz-Reform
Qualifikation - Auswirkungen
Arbeitslosigkeit
Arbeitslosenquote
Arbeitsmarktchancen
Niedrigqualifizierte
mittlere Qualifikation
Hochqualifizierte
Akademiker
Ostdeutschland
Westdeutschland
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
697.83 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.