Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/24579
Authors: 
Borgloh, Sarah
Kupferschmidt, Frank
Wigger, Berthold U.
Year of Publication: 
2007
Series/Report no.: 
ZEW Discussion Papers 07-022
Abstract: 
Der vorliegende Beitrag untersucht die Verteilungswirkungen der Hochschulfinanzierung im Längsschnitt. Die Leistungen, die Hochschulabsolventen in Form der Hochschulbildung erhalten, werden den hochschulbezogenen (Steuer-)Lasten der Hochschulabsolventen gegenübergestellt. Es zeigt sich, dass Hochschulabsolventen von positiven Nettoeffekten der öffentlichen Hochschulfinanzierung profitieren, da sie die Kosten der Hochschulausbildung nicht durch entsprechende Steuerzahlungen zurückerstatten. Besonders hohe Nettoeffekte ergeben sich für Mediziner, besonders geringe dagegen für Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler. Die Ergebnisse unterstützen die Forderung nach einem differenzierten Studienentgeltsystem, das die nach Hochschulart und Fächergruppe unterschiedlichen Nettoeffekte berücksichtigt.
JEL: 
H52
H22
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
451.09 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.