EconStor-Nutzungsstatistik

  1. Übersicht zu den angebotenen Einzelstatistiken

    1. Gesamt-Statistik aller EconStor-Downloads

      Über die Seite Gesamt-Downloads der EconStor-Nutzungsstatistik erhalten Sie für einen frei wählbaren Zeitraum (ab Oktober 2012) die aggregierten Download-Zahlen für alle Dokumente in EconStor, eine Top-10-Rangliste der am häufigsten abgerufenen Dokumente, die Verteilung der Downloads über den gewählten Zeitraum und eine Aufschlüsselung der Länder, aus denen die Zugriffe erfolgten.

    2. Zugang über Einzeltitel-Ansicht

      Zu jedem EconStor-Dokument existiert auf der Einzeltitel-Ansicht ein Link „Counter Statistik“, der Sie weiterführt zu einer detaillierten Nutzungsstatistik dieses Dokuments. Diese Nutzungsstatistik dokumentiert für einen frei wählbaren Zeitraum (ab Oktober 2012) sämtliche Aufrufe eines PDF-Dokuments, die Verteilung dieser Downloads über den gewählten Zeitraum, sowie deren Herkunft nach Ländern.

    3. Nutzungsstatistiken und Ranglisten für Einrichtungen und Sammlungen

      Detaillierte Nutzungsstatistiken erhalten Sie auch für jede Einrichtung und Sammlung (Schriftenreihe, Zeitschrift) auf EconStor. Über den Link „Counter Statistik“ sind die Gesamtzahl aller Downloads für einen frei wählbaren Zeitraum, die TOP-10-Rangliste der am häufigsten abgerufenen Dokumente, die Verteilung der Downloads über den gewählten Zeitraum sowie eine Aufschlüsselung der Länder, aus denen die Zugriffe erfolgten, verfügbar. Basierend auf den aggregierten Nutzungszahlen für die jeweiligen Einrichtungen und deren Sammlungen können für einen beliebigen Zeitraum zudem die folgenden Ranglisten ausgegeben werden, sortierbar nach absoluter und durchschnittlicher Anzahl der Downloads sowie nach Anzahl der Dokumente:

  2. Hinweise zur Methodik

    1. COUNTER-Standard

      Das Ziel unserer Download-Analyse ist es, ein möglichst reales Abbild der tatsächlichen Nutzung aller EconStor-Dokumente durch “natürliche Personen” zu ermitteln. Um darüber hinaus Nutzungsdaten zu ermitteln, die mit anderen Online-Angeboten wissenschaftlicher Volltexte, wie die fachlicher Aggregatoren- oder Verlagsdatenbanken, vergleichbar sind, kommen hierbei international anerkannte Regeln und Normen nach COUNTER zur Anwendung.

      COUNTER steht für eine internationale Initiative, getragen von Datenbankanbietern (u.a. Thomson ISI, EBSCO, JSTOR), Verlagen (u.a. Elsevier, Springer, Nature) und Bibliotheksverbänden (u.a. Association of Research Libraries) zur Standardisierung der Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von Nutzungsdaten. Der im Rahmen dieser Initiative vereinbarte COUNTER-Standard gewährleistet folglich eine objektive Erhebung und verlässliche Vergleichbarkeit der ermittelten Nutzungsdaten. Die Methoden zur Auswertung der EconStor-Downloadstatistik folgen dabei konkret dem „COUNTER Code of Practice for e-Resources“. Die EconStor-Nutzungsdaten stehen ab Oktober 2012 nach COUNTER-Regeln gefiltert zur Verfügung. In der EconStor-Downloadstatistik werden dabei ausschließlich die PDF-Aufrufe erhoben, eine Auswertung z.B. von reinen HTML-Visits erfolgt ausdrücklich nicht.

    2. Zusätzliche Filterung von „Ausreißern“

      Da auch die Filter-Vorgaben nach COUNTER nicht vollständig alle automatisierten Zugriffe herausfiltern können, wird innerhalb der EconStor-Nutzungsstatistik pro Tag und Dokument grundsätzlich jeweils nur ein Zugriff von einer bestimmten IP-Adresse gewertet. Darüber hinaus werden die Logfiles regelmäßig auf weitere, auffällige Massen-Zugriffe geprüft. Mit diesen Maßnahmen wollen wir sicherstellen, dass unsere Nutzungszahlen eine möglichst realistische Abbildung der realen Nutzerzugriffe darstellt.