EconStor >
Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI), Essen >
Ruhr Economic Papers, RWI >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/67133
  
Title:Reaching high: Occupational sorting and higher education wage inequality in the UK PDF Logo
Authors:Kleibrink, Jan
Michaelsen, Maren M.
Issue Date:2012
Series/Report no.:Ruhr Economic Papers 377
Abstract:We analyse wage differentials between Higher Education graduates in the UK, differentiating between polytechnic and university graduates. Polytechnic graduates earned on average lower wages than university graduates prior to the UK Further and Higher Education Act of 1992. The reform changed the system of Higher Education by giving all polytechnics university status. We show that wage differentials can be explained by a glass ceiling which prevented polytechnic graduates from reaching managerial and professional occupations. After the reform, they overtook graduates of traditional universities in terms of average wages.
Abstract (Translated):In diesem Papier werden Lohnunterschiede zwischen britischen Hochschulabsolventen analysiert. Von besonderem Interesse ist dabei die Unterscheidung zwischen University und Polytechnic Absolventen. Die Unterscheidung zwischen diesen beiden Institutionen wurde durch den Further and Higher Education Act im Jahr 1992 aufgehoben, wobei alle Polytechnics formal zu Universities wurden. Diese Studie zeigt, dass Absolventen, die vor 1992 ihren Abschluss auf einer Polytechnic gemacht haben, im Durchschnitt niedrigere Löhne erhalten als Universitätsabsolventen dieser Zeit. Dieser Unterschied kann durch einen glass-ceiling Effekt erklärt werden, da Polytechnic Absolventen seltener in die höchsten Berufskategorien gelangten. Absolventen, die ehemalige Polytechnics nach der Reform verlassen haben, erhalten nun im Durchschnitt sogar höhere Löhne als Absolventen klassischer Universitäten und auch die Benachteiligung bei der Einordnung in Berufskategorien ist nicht mehr zu beobachten. Dies lässt sich teilweise auf eine Angleichung der Ausbildung an den ehemals unterschiedlichen Institutionen erklären, teilweise durch eine veränderte Wahrnehmung der Produktivität der Absolventen auf der Seite der Arbeitgeber im Zuge der Hochschulreform.
Subjects:higher education
wage differentials
occupational sorting
glass ceiling
United Kingdom
JEL:I23
I24
J24
J31
H52
Persistent Identifier of the first edition:doi:10.4419/86788432
ISBN:978-3-86788-432-7
Document Type:Working Paper
Appears in Collections:Ruhr Economic Papers, RWI
Publikationen von Forscherinnen und Forschern des RWI

Files in This Item:
File Description SizeFormat
730891313.pdf624.57 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/67133

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.