Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/66779
Authors: 
Guertzgen, Nicole
Sprietsma, Maresa
Niefert, Michaela
Gottschalk, Sandra
Year of Publication: 
2012
Series/Report no.: 
ZEW Discussion Papers 12-074
Abstract: 
Der vorliegende Beitrag liefert eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Evaluation der Einführung des Mindestlohnes in der Abfallwirtschaft zum 01.01.2010. Die Evaluation setzt sich aus einem Branchenbild sowie einer kausalen Wirkungsanalyse des Mindestlohnes auf Basis einer Unternehmensbefragung zusammen. Auf Basis der Befragungsdaten zeigt sich, dass die Betroffenheit der Branche vom Mindestlohn mit ca. 23% der Unternehmen und 6% der Beschäftigten als gering einzustufen ist. Die Resultate der Wirkungsanalyse mit Hilfe verschiedener Kontrollgruppenansätze deuten darauf hin, dass die Einführung des Mindestlohnes innerhalb der bisherigen Geltungsdauer auf die Beschäftigung keine messbaren Effekte entfaltet hat. Bezogen auf den Arbeitnehmerschutz lässt sich als Folge des Mindestlohnes eine Tendenz zur Verdichtung der Arbeit sowie zur Zunahme ungeschützter Beschäftigungsverhältnisse feststellen.
Subjects: 
Mindestlohn
Abfallwirtschaft
Beschäftigung
Arbeitnehmerschutz
JEL: 
J31
J51
J20
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
340.81 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.