EconStor >
ZBW - Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften / Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft >
Wirtschaftsdienst – Zeitschrift für Wirtschaftspolitik >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/66457
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorHübner, Malteen_US
dc.date.accessioned2012-11-19T16:24:30Z-
dc.date.available2012-11-19T16:24:30Z-
dc.date.issued2010en_US
dc.identifier.citationWirtschaftsdienst 1613-978X Springer Heidelberg 90 2010 4 240-247en_US
dc.identifier.pidoi:10.1007/s10273-010-1063-zen_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/66457-
dc.description.abstractAnfang des Jahres traten mit dem Wachstumsbeschleunigungsgesetz umfangreiche Steuersenkungen in Kraft. Strittig ist, ob die Steuersenkungen tatsächlich zu positiven Wachstumswirkungen führen oder lediglich die ohnehin schon drastische Staatsverschuldung vergrößern. Untersuchungen mit einem makroökonometrischen Modell zeigen, dass die Wachstumswirkungen des Gesetzes vermutlich äußerst gering sind, während die öffentlichen Haushalte stark belastet werden.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherSpringer Heidelbergen_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.titleDas Wachstumsbeschleunigungsgesetz: Eine makroökonomische Analyseen_US
dc.typeArticleen_US
dc.identifier.ppn728683792en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
Appears in Collections:Wirtschaftsdienst – Zeitschrift für Wirtschaftspolitik

Files in This Item:
File Description SizeFormat
728683792.pdf122.88 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.