EconStor >
arqus - Arbeitskreis Quantitative Steuerlehre >
arqus Diskussionsbeiträge zur Quantitativen Steuerlehre >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/66202
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorHechtner, Franken_US
dc.contributor.authorMassarrat-Mashhadi, Nimaen_US
dc.contributor.authorSielaff, Christianen_US
dc.date.accessioned2012-10-30en_US
dc.date.accessioned2012-11-16T10:02:04Z-
dc.date.available2012-11-16T10:02:04Z-
dc.date.issued2012en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/66202-
dc.description.abstractDer vorliegende Beitrag widmet sich der Einkommensteuerbelastung und den Effekten aus der (kalten) Progression der letzten 20 Jahre in Deutschland. Die aktuelle Diskussion zu Steuersenkungsplänen der Regierung trägt den Auswirkungen der kalten Progression Rechnung. Einführend erfolgt ein kurzer Überblick themenverwandter Analysen der vergangenen Jahrzehnte. Hierbei zeigt sich, dass die kalte Progression und die damit verbundene Forderung nach Steuersenkungen immer wieder aufgekommen ist. Aufbauend auf empirischen Einkommensverteilungen werden in dem vorliegenden Beitrag die theoretischen und empirischen Belastungsverschiebungen seit dem Jahr 1992 analysiert. Hierbei zeigt sich, dass auch unter Beachtung eines gestiegenen Arbeitnehmerentgeltes insgesamt seit 1992 für die überwiegende Zahl der Steuerpflichtigen die Steuerbelastung gesunken ist. Gleichwohl kann ein leichter Trend zu einer Mehrbelastung seit dem Jahr 2005 beobachtet werden. Weiterhin zeigt sich ein stärkerer Progressionsgrad insbesondere für untere Einkommensbereiche, wobei dieser Effekt gerade in der jüngsten Vergangenheit zu beobachten ist. Darüber hinaus lässt sich ableiten, dass die Bedeutung der kalten Progression insgesamt seit 1992 zugenommen hat.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherArbeitskreis Quantitative Steuerlehre (arqus) Berlinen_US
dc.relation.ispartofseriesArqus-Diskussionsbeiträge zur quantitativen Steuerlehre 137en_US
dc.subject.jelE31en_US
dc.subject.jelH20en_US
dc.subject.jelK34en_US
dc.subject.jelP24en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.keywordKalte Progressionen_US
dc.subject.keywordSteuertarifen_US
dc.subject.keywordInflationen_US
dc.subject.keywordSteuerentlastungen_US
dc.subject.keywordEinkommensteuerbelastungen_US
dc.subject.stwEinkommensteueren_US
dc.subject.stwSteuerbelastungen_US
dc.subject.stwSteuerprogressionen_US
dc.subject.stwInflationen_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleEine Analyse zur Einkommensteuerbelastung und Wirkung der kalten Progression der vergangenen 20 Jahre in Deutschlanden_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn728908425en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:arqudp:137-
Appears in Collections:arqus Diskussionsbeiträge zur Quantitativen Steuerlehre

Files in This Item:
File Description SizeFormat
728908425.pdf349.01 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.