Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/65865
Authors: 
Novikova, Aleksandra
Vieider, Ferdinand M.
Neuhoff, Karsten
Amecke, Hermann
Year of Publication: 
16-Aug-2011
Series/Report no.: 
CPI Report, Climate Policy Initiative
Abstract: 
Die Bundesregierung hat beschlossen, den Primärenergiebedarf von Gebäuden bis 2050 um 80 % zu senken. Dazu muss die energetische Sanierungsrate von derzeit 0,8 % auf 2,0 % pro Jahr gesteigert werden. Um festzustellen, wie durch neue und bestehende Politikinstrumente diese Steigerung der Sanierungsrate erreicht werden kann, untersucht die vorliegenden Studie den Prozess der Entschei-dungsfindung den Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäuser für eine Sanierungsentscheidung durchlaufen. Sie basiert auf der Befragung von 2.000 Haushalten, die nach dem Stand ihrer Entscheidungsfindung in drei Kategorien unterteilt wurden: 1. Haushalte, die noch keine Sanierung vorgenommen haben oder planen, 2. Haushalte, die innerhalb der nächsten zwei Jahre eine Sanierung planen, und 3. Haushalte, die innerhalb der letzten fünf Jahre eine Sanierung durchgeführt haben.
Subjects: 
Gebäude
Energieeffizienz
energetische Sanierung
JEL: 
D80
Q40
L74
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.