Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/64607
Authors: 
Kluska, Denise
Year of Publication: 
2012
Series/Report no.: 
Forschung Aktuell 10/2012
Abstract: 
Telemedizin ermöglicht eine medizinische Versorgung und Überwachung von Patienten über räumliche Grenzen hinweg, bei der die Kommunikation zwischen Arzt und Patient elektronisch vermittelt stattfindet. Im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz gerät die Telemedizin schnell in den Verdacht, die persönliche Beziehung zwischen Arzt und Patient zu beeinträchtigen und die Beziehungspartner voneinander zu entfremden. Anhand einer Befragung von Patienten und deren niedergelassenen Ärzten, die ein Jahr lang an einem telemedizinischen Monitoring-Programm teilgenommen haben, konnte jedoch gezeigt werden, dass eine ergänzende telemedizinische Betreuung keinen negativen Einfluss auf die Beziehung der Patienten zu ihren niedergelassenen Haus- und Fachärzten hatte.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
544.09 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.