EconStor >
Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) >
Institut für Wirtschaftsinformatik, Universität Münster >
Arbeitsberichte des Instituts für Wirtschaftsinformatik, WWU Münster >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/62780
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorFrederick, Jörgen_US
dc.contributor.authorFeuring, Sebastianen_US
dc.contributor.authorKöffer, Sebastianen_US
dc.contributor.authorKatschewitz, Stefanen_US
dc.contributor.authorPlattfaut, Ralfen_US
dc.contributor.authorMalsbender, Andreaen_US
dc.contributor.authorVoigt, Matthiasen_US
dc.contributor.authorNiehaves, Björnen_US
dc.contributor.authorBecker, Jörgen_US
dc.date.accessioned2012-08-30en_US
dc.date.accessioned2012-09-19T14:35:45Z-
dc.date.available2012-09-19T14:35:45Z-
dc.date.issued2012en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/62780-
dc.description.abstractDas Ziel dieser Studie ist, aufbauend auf den im Rahmen des Projektes bereits ermittelten methodischen Design-Prinzipien, eine Analyse von bestehenden Referenzprodukten vorzunehmen, um daraus anschließend Schlüsse für die Umsetzung der technischen Komponenten des Toolkits zu ziehen. Die Analyse dieser bestehenden Toolkits bildet damit die Basis für die Definition der initialen technischen Design-Prinzipien und die sich daran anschließende prototypische Implementierung. Im Rahmen der Studie werden keine detaillierten Empfehlungen für bestimmte Toolkits gegeben oder ein Ranking zwischen einzelnen Toolkits präsentiert. Stattdessen steht eine Evaluierung bestehender Referenzprodukte in Bezug auf identifizierte Software-Funktionen des kollaborativen prozessorientieren Produktivitätsmanagements von Dienstleistungen im Mittelpunkt. Dieses Dokument gliedert sich wie folgt: Im nächsten Kapitel werden die Grundsätze des Service Engineering und der zugehörigen Phasen erläutert. Im dritten Kapitel wird die angewendete Methodik ausführlich beschrieben. Kapitel vier fasst die im Rahmen der Arbeit identifizierten Funktionen für Toolkits des Service Engineering zusammen. Die Resultate der Toolanalyse werden in Kapitel fünf aufbereitet. Die Arbeit schließt mit einem Fazit und Ausblick in Kapitel sechs.-
dc.language.isogeren_US
dc.publisherInst. für Wirtschaftsinformatik Münsteren_US
dc.relation.ispartofseriesArbeitsberichte des Instituts für Wirtschaftsinformatik, Westfälische Wilhelms-Universität Münster 134en_US
dc.subject.ddc650en_US
dc.titleStudie: Insatz von BPM Suiten zur kollaborativen Dienstleistungsinnovationen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn722935668en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wwuiwi:134-
Appears in Collections:Arbeitsberichte des Instituts für Wirtschaftsinformatik, WWU Münster

Files in This Item:
File Description SizeFormat
722935668.pdf1.12 MBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.