EconStor >
Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften >
Arbeitsmaterial der ARL: Aufsätze >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/62280
  
Title:Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur in einer mobilen Gesellschaft: Dargestellt am verkehrsfunktionalen und städtebaulichen Bedeutungswandel der Bahnhöfe PDF Logo
Authors:Köhler, Stefan
Issue Date:2007
Citation:[Title:] Infrastruktur in einer mobilen Gesellschaft [Editor:] Stefan Köhler [ISBN:] 978-3-88838-333-5 [Series:] Arbeitsmaterial, Akademie für Raumforschung und Landesplanung [No.:] 333 [Publisher:] Verl. der ARL [Place:] Hannover [Year:] 2007 [Pages:] 68-91
Abstract:Am Beispiel der Bahnhöfe wird der Bedeutungswandel von Mobilitätsträgern und hier speziell von stadtbildendenden Verkehrsdrehscheiben aufgezeigt. Die ursprünglich ausschließlich dem Verkehr dienende Einrichtung des Bahnhofes nimmt inzwischen zunehmend weitere Aufgaben wahr und dient damit den multifunktionalen Ansprüchen unserer mobilen Gesellschaft. Für die einem in den vergangenen Jahrzehnten steten Bedeutungsverlust unterlegenen Bahnhöfe kann sich die Verschmelzung von physischem und virtuellen Verkehr für Verkehrsdrehscheiben durchaus belebend auswirken und in Kombination mit Einzelhandelsangeboten oder anderweitiger städtebaulicher Nutzung kann der Bahnhof als eine der großen und in der Regel markanten Infrastruktureinrichtungen der Städte gestärkt werden. Eine dahingehende Renaissance der Bahnhöfe liefert über die originären Wirkungen verbesserter Verkehrsangebote hinaus somit auch wichtige Impulse für die Stadtentwicklung.
Abstract (Translated):Taking railway stations for illustration, this paper describes the changing role of the focal points of mobility, and in particular of those transport hubs which have helped to shape city centres. Originally designed solely for transport purposes, railway stations have more recently taken on other functions and thus now contribute to meeting the multi-functional demands of our mobile society. For those railway stations which over recent decades have suffered a steady decline in their importance, this form of fusion between physical and virtual traffic can have a positively revitalising effect; in combination with its retail services and any other functions it may perform for the locality, a railway station can be reinforced as one of a city's main - and in many cases most imposing - infrastructure facilities. In addition to the primary effects of improvement to the transport system, this type of renaissance of railway stations generates important impulses for urban development.
Document Type:Book Part
Appears in Collections:Arbeitsmaterial der ARL: Aufsätze

Files in This Item:
File Description SizeFormat
722170556.pdf827.42 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/62280

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.