Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/61116
Authors: 
Lageman, Bernhard
Dürig, Wolfgang
Rothgang, Michael
Trettin, Lutz
Welter, Friederike
Year of Publication: 
2004
Series/Report no.: 
RWI Materialien 14
Abstract: 
Aufgabe der Studie ist es, Determinanten des Strukturwandels im deutschen Handwerk zu untersuchen. Zu berücksichtigen sind dabei u.a. technologische, demographische, produktionsorganisatorische und institutionelle Faktoren. Der Strukturwandel im Handwerks ist auf volkswirtschaftlicher, sektoraler und betrieblicher Ebene zu analysieren. Die Untersuchung ordnungs- und prozesspolitischer Einflüsse soll in Schlussfolgerungen münden, nicht zuletzt im Hinblick auf die künftige Gestaltung des Handwerksrechts. Die Komplexität der Fragestellung erfordert den Einsatz eines breiten Untersuchungsinstrumentariums. Der zur Anwendung gelangende Methodenmix umfasst insbesondere die Analyse von Primärstatistiken, rd. 60 Expertenbefragungen, eine schriftliche Befragung von Handwerks- und einer Kontrollgruppe nicht handwerklicher Unternehmen sowie eine Befragung von Bauunternehmen im Umland von Leipzig. Bei der retrospektiven Analyse wurde auf die Handwerksdatenbank des RWI zurückgegriffen. Eine eigene Hochrechnung zu ausgewählten Handwerkszweigen im Anschluss an die amtliche Handwerksberichterstattung lieferte die Datenbasis zur Untersuchung der aktuellen Entwicklung der Handwerkswirtschaft.
Persistent Identifier of the first edition: 
ISBN: 
3-936454-32-9
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
281.21 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.