EconStor >
Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie >
Wuppertal Reports, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/60495
  
Title:Modellregionen Elektromobilität: Umweltbegleitforschung Elektromobilität PDF Logo
Authors:Schallaböck, Karl Otto
Carpantier, Rike
Fischedick, Manfred
Ritthoff, Michael
Wilke, Georg
Bauhaus, Wencke
Schröder, Sebastian
Issue Date:2012
Series/Report no.:Wuppertal Report, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie 6
Abstract:Im Zentrum dieser Untersuchung steht die Aufbereitung der Erfahrungen mit den Elektrofahrzeugen in Einzelprojekten der Modellregionen Phase I hinsichtlich der energiebezogenen Parameter und der nach Fahrzeugsegmenten differenzierte Vergleich mit herkömmlichen Fahrzeugen. In der Literatur finden sich für die Klimabilanz von Elektrofahrzeugen unterschiedliche Bewertungsmethoden, deren Ergebnisse kurzfristig stark streuen und sich erst mittel- bis längerfristig perspektivisch annähern. In der vorliegenden Untersuchung werden drei Varianten zur Bilanzierung der klimarelevanten Emissionen gerechnet: a) Werden Elektrofahrzeuge mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben, ist ihre Klimabilanz deutlich besser als diejenige fossil betriebener Pkw. Wann, inwieweit und unter welchen Voraussetzungen (Herkunftsnachweis) eine direkte Zuordnung des Fahrstroms zu einer Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien möglich ist, ist heute allerdings umstritten. b) Unter pragmatischen Gesichtspunkten bietet die Strommixmethode eine gute Orientierung für die klimabezogene Bewertung von Elektrofahrzeugen. Aufgrund der auf der Zeitachse planungsgemäß zunehmenden Anteile erneuerbarer Energien im Strommix führt dies für die Zeiten, in denen eine signifikante Durchdringung mit Elektrofahrzeugen zu erwarten ist, zu einer gegenüber heute deutlichen Verbesserung der spezifischen CO2-Emissionen und respektive Vorteilen gegenüber mit fossilen Kraftstoffen betriebenen Fahrzeugen. c) Legt man dem Kraftwerkseinsatz Merit Order als Regel des ökonomischen Betriebs zugrunde und betrachtet den Stromverbrauch von Elektrofahrzeugen als zusätzlichen Verbrauch gegenüber einem Zustand ohne Elektrofahrzeuge, stellt sich die Klimabilanz nicht so günstig dar.
Abstract (Translated):This study focuses on the analysis of experiences with electric vehicles within several single projects of the model regions programme, part 1. Main issues are terms of energy-related parameters and the comparison with conventional vehicles (differentiated according to vehicles segments). There are various methods of estimating the carbon footprint of electric vehicles in literature. In short-time considerations their results scatter, but perspectively at middle- and long-time considerations they converge. The present study respects three variations of calculating the climate-relevant emissions: a) If electric vehicles are operated from renewable energy sources, their carbon footprint is significant better than fossil fuel cars. When, how and on what conditions (proof of origin) a direct correlation of the driving-energy to a power generation from renewable energies is possible, is currently in discussion. b) Under pragmatic aspects the energy-mix-method offers a good guide to a climate-related assessment of electric vehicles. Due to the planned growth of the ratio of renewable energies in the electricity mix according to the time-axis, this leads, in times where a significant penetration supply of electric vehicles is expected, to a serious improvement of specific CO2-emissions compared to today. So electric vehicles might have benefits in contrast to vehicles with internal combustion engines. c) If one takes the merit order rule as a basis for the economic power plant operation and considers the power consumption of electric vehicles as an additional consumption compared to a state without electric vehicles, the carbon footprint is not that convenient anymore.
Subjects:Elektromobilität
Klimabilanz
Elektro-Pkw
Strommix
CO2-Emissionen
Klimalasten
Energieverbrauch
LCA
Vergleichsfahrzeuge
electric mobility
carbon footprint
electric vehicles
electric passenger cars
electricity mix
CO2-emissions
climate loads
energy consumption
LCA
reference vehicles
Persistent Identifier of the first edition:urn:nbn:de:bsz:wup4-44335
Creative Commons License:http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/
Document Type:Research Report
Appears in Collections:Wuppertal Reports, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Files in This Item:
File Description SizeFormat
720881870.pdf6.94 MBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/60495

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.