Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/60427
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorMartin, Alberten_US
dc.contributor.authorBartscher-Finzer, Susanneen_US
dc.date.accessioned2012-08-03en_US
dc.date.accessioned2012-08-13T10:44:53Z-
dc.date.available2012-08-13T10:44:53Z-
dc.date.issued2005en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/60427-
dc.description.abstractEs ist ein verbreitetes Vorurteil, dass kleinere Unternehmen weniger gut geführt werden als größere Unternehmen. Empirische Unterstützung erfährt diese Auffassung durch Erhebungen, die zeigen, dass kleinere Unternehmen das vorhandene betriebswirtschaftliche Instrumentarium nicht in gleichem Umfang nutzen wie größere Unternehmen. Der vorliegende Beitrag zeigt, dass dieser Tatbestand nichts über die Qualität der Unternehmensführung aussagt. Die Unternehmensgröße schafft zwar unterschiedliche Handlungsvoraussetzungen. Die Fähigkeit effiziente Handlungsstrukturen zu entwickeln bleibt davon jedoch unberührt.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aInst. für Mittelstandsforschung |cLüneburgen_US
dc.relation.ispartofseries|aSchriften aus dem Institut für Mittelstandsforschung der Universität Lüneburg |x31en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.stwKMUen_US
dc.subject.stwManagementen_US
dc.subject.stwBetriebsgrößeen_US
dc.subject.stwVerhaltenen_US
dc.subject.stwTheorieen_US
dc.titleSystem- und handlungstheoretische Überlegungen zur Führung von kleinen und mittleren Unternehmenen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn640683371en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:lueimf:31-

Files in This Item:
File
Size
230.16 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.