EconStor >
Universität zu Köln >
Forschungsinstitut für Leasing an der Universität zu Köln >
Leasing - Wissenschaft & Praxis, Forschungsinstitut für Leasing an der Universität zu Köln >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/60288
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorFarhoush, Azadehen_US
dc.date.accessioned2012-06-29en_US
dc.date.accessioned2012-08-03T14:18:31Z-
dc.date.available2012-08-03T14:18:31Z-
dc.date.issued2007en_US
dc.identifier.citationLeasing: Wissenschaft & Praxis, Forschungsinstitut für Leasing an der Universität zu Köln 1611-4558 5 2007 2 45-81en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/60288-
dc.description.abstractDer Koran als verhaltensdeterminierendes Regelwerk bildet die Grundlage für die islamische Rechtsordnung, die Sharia, die es den Gläubigen untersagt, durch den Einsatz von finanziellen Mitteln einen Vermögenszuwachs zu erzielen. Bankprodukte im islamischen Finanzwesen müssen demnach derart gestaltet sein, dass Zinszuwächse vermieden werden. Leasingverträge implizieren ein Auseinanderfallen von Eigentums- und Nutzungsrechten. In ihrer Konstruktion räumen sie den Leasingnehmer Nutzungsrechte gegen Entgeltzahlung ein und scheinen den Anforderungen von Koran und Sharia zu genügen. Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass diese Erfordernisse bei verschiedenen vom Islam geprägten Ländern differieren können. In diesem Zusammenhang haben unter anderem die außenpolitische Situation sowie die wirtschaftsstrategische Ausrichtung des betrachteten Landes einen bedeutenden Einfluss auf das jeweilige Markumfeld und die Zutrittsbarrieren für ausländische Finanzinstitute. Auf islamischem Recht basierende Bankgeschäfte haben in den vergangenen Jahren ein außergewöhnliches Wachstum erfahren und werden wohl auch in Zukunft stetig zunehmen. Diese Entwicklung des Islamic Bankings hat vor allem auch westliche Banken dazu veranlasst, ihr Geschäft in diesem Bereich zu etablieren und shariakonforme Produkte ebenfalls in den eigenen Ländern anzubieten. Dennoch besteht sowohl von Anbieter- als auch von Kundenseite weiterhin ein hoher Informations- und Aufklärungsbedarf hinsichtlich der Besonderheiten und der Ausgestaltung von Bankgeschäften, die auf die Erfordernisse der islamischen Rechtsordnung ausgerichtet sind.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherForschungsinstitut für Leasing an der Universität zu Köln Kölnen_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.stwIslamische Banken_US
dc.subject.stwZinsverboten_US
dc.subject.stwLeasingen_US
dc.subject.stwIslamische Staatenen_US
dc.titleLeasing als shariakonformes Finanzierungsinstrumenten_US
dc.typeArticleen_US
dc.identifier.ppn718542762en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:uoclwp:60288-
Appears in Collections:Leasing - Wissenschaft & Praxis, Forschungsinstitut für Leasing an der Universität zu Köln

Files in This Item:
File Description SizeFormat
718542762.pdf343.42 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.