EconStor >
Universität zu Köln >
Forschungsinstitut für Leasing an der Universität zu Köln >
Leasing - Wissenschaft & Praxis, Forschungsinstitut für Leasing an der Universität zu Köln >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/60270
  

Full metadata record

DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorHartmann-Wendels, Thomasen_US
dc.contributor.authorKlein, Stefanen_US
dc.contributor.authorSuchy, Patrick C.en_US
dc.date.accessioned2012-06-20en_US
dc.date.accessioned2012-08-03T13:52:27Z-
dc.date.available2012-08-03T13:52:27Z-
dc.date.issued2003en_US
dc.identifier.citationLeasing: Wissenschaft & Praxis, Forschungsinstitut für Leasing an der Universität zu Köln 1611-4558 1 2003 2 3-75en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/60270-
dc.description.abstractDie derzeit geltende gewerbesteuerliche Behandlung von Leasingverträgen ist im Zuge verschiedener Reformvorhaben angetastet worden. Im Mittelpunkt stand jeweils die Einführung einer so genannten Leasingsteuer bzw. einer modernisierten Gewerbesteuer, die zu einer Besteuerung von Leasingraten auf Ebene des Leasingnehmers führen sollte. Teil I der Untersuchung zeigt die steuerlichen Wirkungszusammenhänge. Ziel der Einführung einer Leasingsteuer sollte es sein, angebliche Steuervergünstigungen von Leasing im Vergleich zum Kreditkauf zu neutralisieren. Bei einem sachgerechten Vergleich von Leasing und Kreditkauf zeigt sich, dass das geltende Steuerrecht Leasing gegenüber Kreditkauf keineswegs bevorzugt. Die Abzugsfähigkeit der Leasingraten von der Bemessungsgrundlage der Gewerbesteuer bewirkt lediglich eine Steuerverlagerung zum Leasinggeber, insgesamt aber keine Steuerersparnis. Ferner werden die steuerlichen Wirkungen des Steuervergünstigungsabbaugesetzes (StVergAbG) und des Vorschlages der Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände aufgezeigt sowei anhand von Fallbeispielen die Wirkungen der gegenwärtigen Regelung verglichen. Bei beiden Reformvorschlägen wird Leasing gegenüber dem Kreditkauf steuerlich erheblich benachteiligt. Teil II setzt sich mit den Auswirkungen einer steuerlichen Benachteiligung des Leasing auf die Finanzierung deutscher Unternehmen, insbesondere des Mittelstandes, auseinander. Im Anschluss an eine Analyse derzeitiger Finanzierungsprobleme deutscher Unternehmen wird die Auswirkung einer steuerlich bedingten Verteuerung von Leasing auf die Finanzierungskosten und die Investitionsbereitschaft der Unternehmen erörtert. Die Auswirkungen von Basel II finden hierbei besondere Berücksichtigung. Es ist davon auszugehen, dass ein Rückgang des Leasing nicht durch vermehrte Kreditfinanzierung vollständig ausgeglichen werden kann, so dass ein Rückgang der Investitionstätigkeit unvermeidbar ist. Teil III betrachtet die volkswirtschaftlichen Auswirkungen der Einführung einer Leasingsteuer im Hinblick auf gesamtwirtschaftliche Investitionen und Beschäftigung. Ökonometrische Berechnungen zeigen, dass eine Zunahme der Arbeitslosenzahl in der Größenordnung von 100.000 bis 200.000 möglich ist, wenn Leasing steuerlich stärker belastet wird.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisherForschungsinstitut für Leasing an der Universität zu Köln Kölnen_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.stwLeasingen_US
dc.subject.stwGewerbesteueren_US
dc.subject.stwSteuerbelastungen_US
dc.subject.stwBetriebliche Investitionspolitiken_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleLeasing und Reform der Gewerbesteuer: Auswirkungen der Gewerbesteuerpflicht von Leasingraten auf die Steuerbelastung und die Finanzierung der Unternehmen sowie auf Investitionstätigkeit und Beschäftigungen_US
dc.typeArticleen_US
dc.identifier.ppn71808487Xen_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:uoclwp:60270-
Appears in Collections:Leasing - Wissenschaft & Praxis, Forschungsinstitut für Leasing an der Universität zu Köln

Files in This Item:
File Description SizeFormat
71808487X.pdf660.51 kBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Show simple item record
Download bibliographical data as: BibTeX

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.