EconStor >
Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften >
Arbeitsberichte der ARL: Aufsätze >

Please use this identifier to cite or link to this item:

http://hdl.handle.net/10419/60210
  
Title:Mobilitätsverhalten der Wohnbevölkerung in Abhängigkeit von der Zentralität des Ortes PDF Logo
Authors:Mitter, Hermine
Issue Date:2011
Citation:[Title:] Schneller, öfter, weiter? Perspektiven der Raumentwicklung in der Mobilitätsgesellschaft. 13. Junges Forum der ARL 13. bis 15. Oktober 2010 in Mannheim [Editor:] Hege, Hans-Peter; Knapstein, Yvonne; Meng, Rüdiger; Ruppenthal, Kerstin; Schmitz-Veltin, Ansgar; Zakrzewski, Philipp [ISBN:] 978-3-88838-371-7 [Series:] Arbeitsberichte der ARL [No.:] 1 [Publisher:] Verlag der ARL [Place:] Hannover [Year:] 2011 [Pages:] 136-151
Abstract:Der Beitrag analysiert die Wechselwirkungen der Zentralität eines Ortes mit der Alltagsmobilität im Bundesland Oberösterreich. Für die im Oberösterreichischen Landesraumordnungsprogramm festgelegten Zentralitätsstufen wird auf Basis der Oberösterreichischen Verkehrserhebung das Mobilitätsverhalten der Wohnbevölkerung ab sechs Jahren an einem typischen Werktag näher betrachtet. Die Untersuchung zeigt, dass sich räumliche Strukturen auf den Anteil der Binnenwege an der Gesamtwegezahl, auf die mittlere Wegehäufigkeit pro Person und Tag und auf die Verkehrsmittelwahl auswirken. Hingegen verhält sich die Verteilung der Wegzwecke in allen Zentralitätsstufen sehr ähnlich.
Abstract (Translated):The article in hand analyses the interrelation between the centrality of a place and the traffic behaviour of its residents in everyday life. The evaluation is conducted for the province of Upper Austria which is situated in the northwest of Austria. The Upper Austrian Planning Programme determines four levels of centrality. For each level the traffic behaviour of the residents being six years of age and over is analysed for an average workday. The evaluation is based on the Upper Austrian Mobility Survey and shows that existing spatial structures affect the number of trips per person per day, the number of internal trips as well as the modal split. The purposes of the trips are similar within all levels of centrality.
Subjects:Alltagsmobilität
Zentralität eines Ortes
Binnenwege
Wegehäufigkeit
Wegzweck
Modal Split
Oberösterreich
Everyday mobility
central place
internal trips
number of trips
purpose of trips
modal split
Upper Austria
Persistent Identifier of the first edition:urn:nbn:de:0156-3717149
Creative Commons License:http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/
Document Type:Book Part
Appears in Collections:Arbeitsberichte der ARL: Aufsätze

Files in This Item:
File Description SizeFormat
719132932.pdf2 MBAdobe PDF
No. of Downloads: Counter Stats
Download bibliographical data as: BibTeX
Share on:http://hdl.handle.net/10419/60210

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.