Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/60044
Authors: 
Uhlig, Johannes
Year of Publication: 
2010
Series/Report no.: 
WZBrief Bildung 12
Abstract: 
Viele Jugendliche in Deutschland besuchen eine Schulform, die ihren kognitiven Fähigkeiten nicht entspricht. Das Underachievement-Risiko ist ungleich verteilt: Schüler aus Familien mit niedrigerer Bildung haben ein drei Mal höheres Risiko als Alters-genossen aus besser gebildeten Familien. Eltern ohne Abitur melden ihre Kinder häufiger an Haupt- und Realschulen an, selbst wenn diese für die Realschule oder das Gymnasium empfohlen wurden.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
183.11 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.